What we need: Eine Lieblingstasche.

24. Januar 2014

Es gibt gewisse Dinge ohne die Frau von Welt den Alltag einfach nicht bewerkstelligen könnte. 
Ja mehr noch, ohne die wir einfach regelrecht aufgeschmissen und am absaufen wären.
Ein Leben ohne Essie's "good to go" Überlack & "hautverfeinernden Clear Up Strips" wäre für mich, zum Beispiel, ebenso unvorstellbar wie ein Dschungelprüfung ohne Larissa Marolt. 
Und Frauen aus allen Gesellschaftsschichten werden mir jubelnd zustimmen wenn ich behaupte: Das wichtigste für das gemein gefährliche Überleben ist wohl eine Umhängetasche!
Mit einer passablen Größe, mit viel Stauraum und somit für eben uns, die wir den Hausstand mitschleppen und gegen Verzicht und Entscheidungsfreude plädieren. Mit einem Träger, der laszive Seitenblicke - auch ohne einer Bodenlandung der Tasche - erlaubt. Und ohne dabei so sperrig und schwer zu sein dass wir uns das Becken zertrümmern wenn wir sie, im Kampf um die Schnäppchen bei H&M, wild hin und her schaukeln.
Ja, selbst die ausgefuchsten Monogramm Axel- Schweiß Täschchen Trägerinner werden mir zustimmen: Ein Foto vom Java - Chip - Chocolat - Cream - Frappuccino - blended - beverage (ernsthaft, verdammt?) in der perfekt lackierten Hand mit dem Smartphone zu schießen und auf Instagram hochzuladen ist eben nur mit einer umgehängten Tasche möglich. Mal ganz davon abgesehen dass eine Clutch, die man zwischen die Beine klemmen muss, absolut behämmert aussehen würde. 

Doch was tun, wenn mir der Sinn nach neuer Umhängeware ist und ich in meinem winterlichen Bergdorf, auf 1930m, zwar Schüttelbrot und Skianzüge käuflichst erwerben kann doch bei Taschen nur die Wahl zwischen Plastik und Jute habe?
Um Stimmbänder und die Nerven des Postenbotens zu schonen entschied ich mich gegen  Aufschrei und einen Kauf beim bekannten Versandhaus und bestellte lieber bei Lieblingstasche.
Ging genau so fix. Und ließ mich bei der Päckchenankunft ebenso debil auf quieken.

Und nachdem Lieblingstaschen hübsche, zeitlose Klassiker - und eben nicht diese Bonbon farbenen  Koffer, die bevorzugt in der Armbeuge getragen werden und einem die Blutzufuhr abschnüren - verscherbelt, werde ich noch lange beide Arme frei haben um nun auch mal überteuerte Heißgetränke mit meinen abgesplitterten und schlecht lackierten Nägeln präsentieren zu können.


Kommentare

  1. Sehr schöne fotos :)
    Ich würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust <3 

    http://glitzergrafie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hihi...toll geschrieben ;) Und tolle Tasche :D
    Nein, nein, ich werde mich so weit von Klischees entfernt halten wie nur irgend möglich ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der mangelnden Auswahl kenne ich nur zu gut. Ich wohne zwar nicht ganz so hoch, aber die Auswahl ist hier trotzdem nicht wesentlich besser.
    Die Tasche gefällt mir vom Material und der Farbe her sehr gut!

    AntwortenLöschen
  4. Hihi:o) Umhängetaschen vor!!!
    Liebe Grüße
    Kirsten

    http://www.thedressbakery.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Look, die Tasche ist echt schick!

    AntwortenLöschen
  6. Ein cooles Outfit, die Tasche ist wirklich schön. Sehr schöne, sympathische Bilder!

    Liebe Grüße
    Miss Annie
    Blog // Facebook // Bloglovin

    Gerade gibt es übrigens ein tolles Wellness-Set auf meinem Blog zu gewinnen. Würde mich freuen, wenn du vorbeischaust! Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel >>

    AntwortenLöschen
  7. Richtig cool mit der Hose und dem Gürtel, richtig toller Stil :)
    xx

    AntwortenLöschen
  8. Super schöne Jacke und die Tasche ist mega <3

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Anja
    http://littlevintageloveaffair.com

    AntwortenLöschen

Latest Instagrams

© Bratwurstmadl - streetstyle and fashionblog from frankfurt . Design by Fearne.