BEST TIPPS FOR BARCELONA




BIENVENIDA AL BARCELONA! Um nach Barcelona zu kommen braucht es gar nicht viel: Für gewöhnlich reichen zwei Flughäfen, ein Ticket von Germanwings oder Vueling  (für ca. 90 € hin und zurück) und ein Taxi um in die Stadt zu kommen (ca. 25 €) Die Sparfüchse nehmen den Bus für 5 € - getreu dem Motto: wer sich nicht übergeben muss, war nicht dabei!

SCHLAFEN: ...kann man immer noch wenn man tot ist. Um sich aber schnell frisch zu machen oder doch mal auszuruhen eignet sich bestens die Casa del Mediterraneo  - zentral, bezahlbar und mit einmaligem Flair - und die Besitzer Luca & Carlos sind echte Locals, die einem Insidertipps schon zum Frühstück servieren.

STREET ART TOUR: Man kann sich natürlich für knapp 40 € in den Doppeldecker Touribus quetschen. Das ist aber in etwa so spaßig und aufregend wie ein Rosamunde Pilcher Film.
Besser: Die Street Art Tour. Dabei führen einen junge, heiße Studenten einmal quer durch die City und zeigen einem die schönsten Plätze der Stadt.

▲VINTAGE SHOPPEN in der Calle de Tallers. Ein bisschen Abseits von Mango und Zara, ein bisschen verschobener als die regulären Ketten, ein bisschen individueller: die Vintage Läden in Barcelona haben für jeden Geschmack etwas auf Lager! Egal ob Hippietunika oder Petty Coat: in den kleinen, dunklen Läden findet man ALLES!

DIE BESTEN XURROS DER STADT PROBIEREN. Spaniens Lieblingsdessert ist ein langer, harter (Liebe Single Frauen...nein leider nicht!) Donut, den man in heiße Schokolade taucht. Die Besten Xurros der Stadt? Gibt es hier: Carrer de Banys Nous 8

DAHEIMGEBLIEBENE NEIDISCH MACHEN. Besser als den Freunden zuhause die 2560 Bilder auf dem iPhone zu präsentieren: Einfach mal wieder eine Postkarte schreiben. Die Schönsten gibt es im Polaroidstyle an einem der Quiosco's.

SANGRIA TRINKEN AM MEER Zugegeben, vielleicht ein bisschen Touristisch, aber so sind wir Deutschen nun mal. Das prickelnde Gesöff schmeckt mit Meeresrauschen im Ohr einfach noch besser

IMMER ALLES IM BLICK: BEST ROOFTOP PARTY Auf die Köpfe der anderen Spucken kann man am besten von der Dachterrasse des Grand Hotek Centra, Vía Laietana 30. Wer es NOCH protziger mag muss sich auf's Dach des Designhotels W, Plaça de la Rosa dels Vents 1, schleichen.

Kommentare:

  1. Oh da, die turbulenten Busfahrten :-D Die kenn ich von Tunesien nur zu gut. Und ich bin bei sowas absolut nicht zimperlich, aber die haben mich schwer schockiert! Ich finds sau cool, dass de das gemacht hast und ich find den Post einfach klasse. Schön kurz und eben trotzdem auf den Punkt gebracht! Bin immer sehr dankbar über den ein oder andren Tipp und pflege tatsächlich ein Büchlein wo ich solch nützliche Reiseinfos eintrage :-D

    AntwortenLöschen
  2. Bus fahren ist in Malta auch nicht grade ohne - nachdem die da nicht mal Türen haben, muss man beim Bremsen am nächsten Stop direkt aufpassen, dass man nicht direkt unfreiwillig auch aussteigt :D
    Aber du hast mal wieder echt alles Wichtige auf den Punkt gebracht: Essen, Trinken, Schlafen - jetzt brauch ich nur noch eine Begleitung und ein Ticket und dann kann's losgehen! :D

    AntwortenLöschen
  3. Barcelona gefällt mir ja auch unglaublich gut! Da bekommt man direkt wieder Lust mal da hinzufahren. Für son Kurztrip bietet sich das ja durchaus an. Ich werd mir ma merken, dass du hier so viele tolle Tipps reingestellt hast, falls ich mal wieder dort hindüsen sollte :)
    Schönen Abend dir noch!
    http://plusminusblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Subscribe for More