TOO MUCH IS NEVER ENOUGH - DER COAST ROCK

19. September 2015 Frankfurt, Deutschland



Es mag jetzt etwas überraschend kommen, aber Understatement & Bescheidenheit liegt mir so gar nicht.
Angefangen bei meinen Hüften - danke Mami, bis hin zum Ankleidezimmer.
Liebhaber, Snickers, Schuhe.
Ich habe gerne zu viel.
Und  zwar von allem.

Vielleicht muss man ein bisschen weiter zurück gehen, alles ein wenig therapeutisch beleuchten und sich ein Räucherstächen dazu anzünden. Dann stoßt man unweigerlich auf meine Kindheit als verwöhntes Einzelkind, der royale Nachwuchs aus Nürnberg Langwasser - mit sieben konnte ich mich schon fließend auf Französisch verständigen: Louis Vuitton, Chanel, Balmain - ein Leben zwischen Barbiepuppen, Vogue Abo und Nürnberger Proleten am Langwasser Bächla.
Vielleicht ist es aber auch nur meine ausgeprägte Neigung zur Selbstdarstellung in jeder Lebenslage.
Beispielhaft sei hier meine Karaoke Performance zu "Like a Virgin" erwähnt - dafür hätte ich einen MTV Musik Award verdient. Oder meine morgendlichen Outfitkreationen - Frau Krüger meine Nachbarin vom Türspion sollte meinen ich gehe nicht ins Büro sondern auf ganz krasse Mottopartys.
Mein heutiger Rock von Coast ist das schönste Beispiel.
Wie Kaiserin Sissi fühle ich mich darin und winke den Obdachlosen an der Konstabler stilecht beim flanieren zu. Von schlichten, bodenständigem Look kann da ja nicht die Rede sein.
Ist aber ok.
Ich mein, ich muss nicht immer im Mittelpunkt stehen, sitzen ist auch völlig ok. 

MEIN "LIEBER ZUVIEL ALS ZU WENIG" LOOK
Rock: Coast London
Body: asos 
Schuhe: Zara 
Sonnenbrille: Prada




Ich mein, mal abgesehen von einer reichen und adeligen Heirat, einem oberkörperfreiem Johannes Huebl und Hundewelpen - was bringt uns Frauen, ganz unweigerlich, immer ins schwärmen?
Märchen! Prinzessinnen! Schlößer! - na all die Sachen mit Happy End eben.
Kein Wunder also dass das Disneyland ein Mekka für uns gutgläubigen und naiven Mädchen ist. Jahr für Jahr pilgern wir, mit unseren hohen Erwartungen an die Männer und Liebe, nach Paris um dem Zauber in der Disneywelt zu erliegen.
Ganz egal ob du dir also mit dem Besuch einen Kindheitstraum erfüllen willst oder dich für eine beschissene Kindheit entschädigen möchtest, folgende #5 Punkte solltest du schon vorher beachten und wissen:

#1
Klar kannst du dir spontan vor Ort ein Ticket käuflichst erwerben - wer aber g'scheid und sparsam (ich geb zu, beide Eigenschaften bringt man wohl nicht als erstes mit mir in Verbindung) ist macht das schon vorher. Mit ein bisschen Schulfranzösisch oder dem Google Übersetzer kann man aber auch schon bequem von Zuhause aus das Ticket bei FNAC ordern - und sich teilweise mehr als 70% (!!!) vom Eintrittspreis sparen. Und wegen dem gesprten Geld, by the way, die Rue de Rivoli ist ja auch nicht weit entfernt...

#2
Wo wir gerade beim sparen sind: Das Essen im Park kannst du dir gänzlich sparen: Überteuertes Fast Food, ewig lange Schlangen und keine Sitzplätze in den Restaurants - spar lieber die Zeit und decke dich am Kiosk am Bahnhof (gleich neben dem Disneyland) lieber mit ein paar Snacks ein.
Attention: Getränke dürfen in den Park nicht mitgenommen werden und müssen bei den Wachleuten am Eingang wieder abgegeben werden.

#3
Klar, eigentlich sind wir eh nur da um für Instagram einen süßen Schnappschuss zu knipsen (#happiestgirlonearth #scheisskindheitwiederinordnunggebracht) wer den Tag aber effektiv nutzen will sollte sich U N B E D I N G T an den Hauptattraktionen sogenannte Fast Lane Tickets ziehen. Wie am Arbeitsamt bekommst du eine Nummer, pardon Uhrzeit, zugeteilt und kannst dann - wenn deine Zeit gekommen ist- entspannt an der Schlange vorbei spazieren. Sehr untypisch für den Kommerzpark: das ganze ist ein kostenfreies Angebot.

#4
Aufgepasst! Folgendes könnte deine Kindheit nun nachwirkend unwiderruflich versauen aber leider ist es auch die Wahrheit: Minnie Maus ist eine alte Schlampe.
Schon bei meinem ersten Besuch, 1996- als die Spice Girls noch keine verbitterten, gebotoxten Weiber waren udn ich noch unwissend dachte bei Oranangenhaut handelt es sich um eine Fruchtschale- wünschte ich mir nicht sehnlicher als ein Autogram und einen klitzekleinen Schnappschuss von mir & der Minnie Maus.  Meine Oma kann ein Lied davon singen - und ich bedanke mich auch hier nochmal aus ganzen Herzen für deine Geduld!
Leider ist die kostümierte Figur so gefragt wie eine Frankfurter Bahnhofsprostituierte zur Messe und NIE NIE NIE NIE, auch 2015 nicht, ohne Menschenschlange und 2 Stunden Wartezeit anzutreffen.

#5
Keine Sorge, trotzdem seht ihr genügend Mäuschenohren im ganzen Park. Ganz unabhängig von Alter, Größe und Gewicht tragen nämlich ALLE weiblichen Geschöpfe in diesem Park die Minnie Mousse Ohren aus dem Fanshop. Und im Ernst: Ist auch ein absolutes Must Have. Ich mein, ihr habt schon Geld beim Eintritt und für's Essen gespart - da sind die 19€ für den Haarreif schon drin.



HOW TO SURVIVE DISNEYLAND PARIS

17. September 2015 Paris, Frankreich


Hier, bei mir zuhause im hippen Bornheim, ist es jetzt auch Herbst geworden.
Die ganzen alternativen Freaks, die sonst euphorisch ihren Namen tanzen, ziehen plötzlich zum gebatikten Tunikagewand wieder Schuhe an und schlurfen nicht mehr Barfuß zum veganen Supermarkt, all die jungen Familien, die irgendwas mit Marketing studiert haben und die schreienden Bälger - Finja, Valentin und der Elias- super antiauthoritär erziehen, wischen schon kleine Rotznäschen, in der Bergerstraße duftet es schon herrlich nach Räucherstäbchen und die ganz eingefleischten Hessen erhitzen schon wieder den Apfelwein.
Ja selbst Frau Krüger, meine rüstige Nachbarin von nebenan, steht nicht mehr den ganzen Tag am Türspion sondern hat sich in eine kreative Stricklisl verwandelt.


Noch bevor ich mich aber auf perverse Getränkemisshandlungen einlasse und in Grobstrick hülle zelebriere ich noch ein letztes mal meine zarte, curryfarbene Palazzohose, die mir bei jedem Windzug nur so um die Beine flattert.
Für den nächsten Look muss ich mir wohl meinen neuen selbstgestrickten Schal um den Hals wickeln. Meiner absolut unausgeprägten Gabe des Smalltalks und der Proaktivität von Frau Krüger hab ich es zu verdanken dass ich nun selbst stolze Besitzerin eines Wollmonsters bin.
Wenn ich nun noch meinen Namen tanzen kann bin ich also eine waschechte Bornheimerin.

MEIN HERBST LOOK MIT MEINER SOMMERLIEBLINGSHOSE:
Palazzohose: Zara
Body: asos
Lederjacke: DIY H&M
Schuhe: Zara
Tasche: Vintage Erbstück von Mami 













VOM WINDE VERWEHT

16. September 2015 Frankfurt, Deutschland







Ehrlich jetzt, eigentlich müsste es Frank-furz heißen.Zumindest stinkt es hier an jeder Ecke wie auf dem Dixieklo bei Rock am Ring.
Oder nach Hasch.
Du kannst hier nicht mal mit dem Auto durchs Bahnhofsviertel cruisen ohne irgend einen Junkie umzunieten. Und, mal ganz davon abgesehen, einen Parkplatz würdest du ja eh nicht finden.
Alternativ fährst du eben mit dem Rad über die Zeil was -illegal, zum einen- und in etwa so geil wie eine Darmspülung ist.
Überall hast du Obdachlose oder aufgeblasene Flachpfeifen im Anzug und immer immer immer wieder diese hässlichen Longchamp Taschen. Das Frankfurter Äquivalent zum Berliner Jutebeutel.
Nur wird es nichtmal mit Selbstironie getragen.
Die Mainmetropole protzt an manchen Ecken noch schlimmer als München, nur findest du hier nicht mal anständiges Bier sondern nur diesen schrecklichen Apfelwein.
Und wenn man ehrlich ist, gäbe es hier -abgesehen von dem Quadratmeter vor dem YokYok Kiosk- ein bisschen mehr Streetcredibility - die Stadt wär eigentlich ganz cool.

Ich mein, ich hab kein Problem mit der Mainmetropole - ich wollte nur einfach nie hier wohnen.
Frankfurt ist ein bisschen so wie abgestandener Champagner - teuer aber prickelt einfach nicht.
Wie das Mädchen aus der Schule, bemüht - und muss aber trotzdem die Klasse wiederholen.
Und irgendwie hab ich halt ein Herz für Underdogs.
Frankfurt ist anstrengend. Und laut. Und dreckig.
Und irgendwie jetzt auch ein Stückchen Heimat geworden.

Wie praktisch dass Lilies Berlin für mich den passenden Jutebeutel hatte. (Hat sie übrigens für jeden - Susi arbeitet nämlich mit euch jeden eurer Wünsche individuell aus)
Und so trage ich, voller Stolz und Liebe zu dieser hessischen Stadt, seit neustem nun die Skyline unterm Herzen - auf Jute natürlich, mit der Mission als Frankfurter Fashionblog noch etwas von der missing Streetcrediboility zu verbreiten.

MEIN STREETSTYLE:

Kleid: Mango 
Lederjacke: H&M DIY 

Stiefelchen: Vintage 

Jutebeutel: Lilies Berlin



 photo's: in freundlicher Zusammenarbeit mit Bibi entstanden 












AI GUDE!

13. September 2015 Frankfurt, Deutschland


Na endlich! Der Herbst ist da - des Bloggers liebste Jahreszeit, weil der Altweibersommer so gut zum Poly Colour - Rostrot gefärbtem Haar passt.
Auch wenn in einer Stadt wie Frankfurt die dritte Jahreszeit hauptsächlich mit nass-kaltem Asphalt einhergeht und meine Haare weniger an Arielle und dafür mehr nach Meereshexe Ursula erinnern - über den Herbstanfang freue ich mich doch sehr.
Steht er doch Symbolisch für mein persönliches Highlight im Kalender:
Das Ende der B I K I N I S A I S O N!
Da kann ich mich dann auch über die vorzeitig angebotenen Spekulatius freuen.


AUTUM LOOK #winwinwin

10. September 2015 Frankfurt, Deutschland


Köln hat seinen bescheuerten Fasching Karneval, Berlin das Wochenende und bei uns pilgern die besoffen eben nach München - na klar, zur Wies'n. 
Da wären wir doch schon mal beim ersten:
Auf Hamburger Modeblogs will man mir erklären was für ein Kleid ich zum Oktoberfest anziehen soll. Berliner geben mir Geheimtipps für ein kostengünstiges Wochenende auf de Wiesn?
Spinnt's ihr?
Ich hab wurzeln in der Oberpfalz, an Oarsch wie ein Brauereigaul, und rülps nach dem Bier trinken lauter als euer Freund... also erzählt's mir ned was von Tradition!


Egal ob ihr Champagnerschlürfend die Schickeria beobachtet, mit Kerlen lieber Bierkrüge stemmt oder vorm Wiesn Zelt um Asyl bettelt - als echte "Bussi Tussi" solltet ihr die folgenden Tipps berücksichtigen! 

  • Erst schminken, dann trinken!
    Vorglühen kann so prächtig sein. Laut Britney Spears Hits zu singen und sich gegenseitig zwischen Prosecco und Zigarette gegenseitig Lidstriche ziehen, klingt nach Wahnsinnig viel Spaß, sollte jedoch auf den nächsten Sex&theCity Marathon verschoben werden. Um Fit für den perfekten Wiesn Augenaufschlag zu sein, sollte eine gewisse Alkoholabstinenz bis zum Ziehen des Lipliners gewährt werden. Ehrlicherweise muss man nun jedoch erwähnen dass ein besonders schwungvoller Lidstrich aber erst mit dem ein oder anderen Weizen gezogen werden kann.

  • Weg mit Moral & Sitten, schnall hoch die T...Träger!Mehr noch als Zeit in den perfekten Lidstrich sollte vorallem in die Investition eines anständigen BH's gesteckt werden! Hand auf's Holz vor der Hütten Herz. 
    Keine alte Sau interessiert sich mehr für deine Augen auf der Wies'n. Wer auf der Suche nach einem kostengünstigen Abend, nette Bekanntschaften oder ein paar Sabberflecken auf dem Dekoltee ist, kommt nicht um einen anständigen Wonderbra rum. Die Sparfüchse können natürlich auch Oms's BH mit allerlei nützlichen Dingen, wie 3 Packungen Taschentücher, eine Salamistulle für Zwischendurch und etwas Kleingeld füllen.

  • Ein leerer Magen studiert säuft nicht gern!
    Klar, in's Dirndl passt, neben den hochgeschnallten Brüsten, nicht mehr viel. Um später aber nicht, total besinnungslos, ein falsches Würstel auszuzuzeln empfiehlt es sich doch sehr mit einem ordinären Weißwurstfrühstück zu starten. Aber, liebe Hamburger, nur bis 12 Uhr! Der spätere Verzerr des Münchner Traditionsgericht ist verpöhnt. Wer keinen halben Monatslohn für ein Hendl auf der Wiesn opfern möchte, setzt sich in's Augustiner am Platzl (gegenüber von den kreischenden Engländern im Hofbräuhaus) und schafft sich eine Unterlage. Sagt die Oma!
    Papperlapapp!, sage ich! Wer auch morgen noch etwas auf dem Sparbuch haben will, verzichtet auf Nahrung jeglicher Art am besten schon Wochen zuvor.
    Da braucht's auch nur noch 2 Maß bis zum Vollrausch.

  • Wer In ist, ist drin!
    Spontanität und Mut sind zwei lobenswerte Tugenden. Ja, in der Disneywelt. 
    Wer ohne Reservierung, am letzten Wiesn Wochenende im Zelt aufläuft, kann direkt mit der Kürbiskutsche wieder zurück zur Stiefmama fahren.
    Dabei ist es ganz einfach:
    Die Vernünftigen reservieren schon Wochen im Voraus, die Mutigen reißen sich Gesellschaft mit Tischkarten auf und die Depperten bleiben draußen mit Georgina stehen.

  • Who is wo!
    Im Käfer stehen die C- Promi's im Weinzelt die Spießer, im Hippodrom gibt's Champagner von Papi's Kreditkarte und bei der Vroni den Steckerlfisch. Wie den Begleitungen von Loddar Matthäus wird auch jedem Wiesn Zelt ein Stempel aufgedrückt. Man sollte schon wissen wo man sich rumtreiben will & entsprechend vorher informieren!

  • Wer schläft der sündigt nicht!
    Ein erquickendes Schläfchen hat so manch einem schon wieder auf die Beine geholfen. Wem es auf der Bierbank zu unbequem ist und in der U-Bahn zu laut, der bettet sich auf die lauschige Wiese neben der Bavaria. Neben Exzessen aus purer Leidenschaft und Liebe, finden auch die Angeschwipsten hier ein Plätzchen! Mehr Inspirationen für ein Nickerchen findet man auch auf der stilsicheren Homepage www.muenchenkotzt.de

  • Radi... Radi... Teufelsrad.
    Mindestens genauso kultig wie die Wiesn selbst, ist eine Runde auf'm Teufelsrad. Nach echt boarischer Ansage eines Sprechers stürmen die Aufgeforderten auf das Rad um sich wieder runterschubsen zu lassen. Besonders gut geht das natürlich nach dem Zelt Besuch! 
    Gut zu wissen: Spucktüten gibt es an der Kasse!

    Verinnerlicht? Oder noch den ein oder anderen Tipp für mich?
    Na, dann sind wir in einem Jahr gewappnet wenn es wieder heißt: Ein Prooooosit!
    Und wie gefällt euch überhaupt mein neues Dirndl?

    Dirndl via Ludwig & Therese 

 entschuldigt die Bilderflut, aber es war einfach zu schön mit meiner liebsten Bibi (oder besser bekannt als Lavie Deboite ) vor der Kamera rum zu blödeln. Bibi, schön dass es dich gibt 















BRATWURSTMADL UND DIE WIESN

8. September 2015 München, Deutschland

Latest Instagrams

© Bratwurstmadl - streetstyle and fashionblog from frankfurt . Design by Fearne.