Mein Leben auf dem Berg - ohne Snapshots #4



Lieber Winter, 

ich dachte eigentlich ich könnte mich darauf verlassen.
Auf unseren Deal den wir Mitte Oktober, vor meiner Abreise zu den Schluchtenscheißern, eingegangen sind.
Du wolltest es mir nicht so schwer machen und hast versprochen auch in Deutschland bis mindestens April für eisige Temperaturen und Wollsocken Momente zu sorgen.
Aber weißt du was?

Du bist wie dieser Kerl, dem ich 14 Monate zu lang hinterhergerannt bin. Und der mir erst schöne Augen gemacht und mich anschließend im Club vergessen hat. Nicht ohne mich vorher noch um 20 Euro anzupumpen.
Unzuverlässig, grausam, fies. 

Während du mir soeben im Moment einen Schneesturm bescherst, hast du dich aus meiner Heimat vollends verpisst.
Und so sitze ich nun, in Wollsocken, mit Rum im Tee, vor Facebook und weine leise in mich hinein (wie ich das auch schon immer bei diesem Flachwichser Kerl gemacht habe) als ich all die Biergartenmomente, die nackten Füße in Ballerinas und eisgekühltes Augustiner auf meiner Startseite sehe.

Ich will auch Sommersproßen auf der Nase haben. Den ersten Bikiabdruck. Will klirrende Eiswürfel in meinem Glas hören und bis tief in die Nacht auf dem Balkon sitzen.
Verdammt, ich habe genug von Schnee und Eis und Temperaturen jenseits von gut und böse. 

Und deswegen packe ich jetzt auch meine Tasche.
Und fahre heim. Heim nach Nürnberg. 
Zu Schanzenbräu und meiner Mami. 


Weil auf die ist nämlich Verlass.


Kommentare:

  1. Oh nein Dein Post ist so klasse und im Grunde will ich Schmunzeln aber es tut mir so leid, dass wir den Frühling haben und Du friest denn ich hasse Winter Schnee und klat sooo sehr! Ich würde Dir so gerne ein Paket Frühling schicken. Mit viel Sonnen, Osterglöckchen und den wundervoll blühenden Bäumen! Halte durch!!! :-* Ohne den Arsch von Winter würden wir den Frühling nicht schätzen! Ist bei männlichen Wesen ebenso ;-)

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Du bist in Nürnberg daheim? Ich bin momentan in Erlangen :D

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin für eine Zeit lang beruflich in Erlangen unterwegs :)

      Liebst, ina

      Visit me at Petite Saigon

      Löschen
  3. Ein sehr Schoner Post. Toller Schreibstil!
    Ich bin übrigens deine neue Leserin und würde mich sehr freuen, wenn du mir ebenfalls folgen würdest!

    Lieben Gruss aus Hong Kong,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    die Frage ist, woher das Fett kommt. Wahrhscheinlich sind sie entweder zu heiß im Ofen oder du benutzt das falsche Fett und davon vielleicht auch noch zuviel. Das kann alles sein. Einfach weiter ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön geschrieben!
    ich wünsche dir eine tolle, restliche Woche!

    <3
    http://www.getcarriedaway.net/

    AntwortenLöschen
  6. Oje, deinen Frust kann ich gut nachvollziehen - da hilft wirklich nur Rum im Tee ;)
    Hier in Berlin hagelt es dafür grade...auch nicht so schön.

    Grüße

    AntwortenLöschen

Subscribe for More