Ich weiß schon, es ist etwas ruhiger hier, momentan.
Mach grad nämlich einen auf Carmen Geiß, ohne gemachte Brüste.
Will heißen: Ich hab bald mehr Punkte auf meinem Air Berlin Meilenkonto als in Flensburg.
Das ist, an und für sich, natürlich recht erfreulich.
Weniger erfreulich ist jedoch dass ich dabei ein bisschen meinen Kopf verloren habe.
Und mein iPhone Ladekabel. Vier Mal innerhalb zwei Wochen.
Auch wenn ich nur von Berlin nach Frankfurt, durch Hessen, nach Köln auf einen Abstecher nach Düsseldorf und weiter nach München pendel, so komm ich mir unheimlich weltoffen und kosmopolitisch vor, wenn ich mir ein Snickers im Bord Bistro hole.
Und trotzdem: Zwischen all den schmutzigen Schlüppern - die ich dringendst mal waschen müsste- den bunten Postkarten, die ich schnell am Flughafen oder Bahnhof noch an meine Cousine adressiere und den vielen foursquare Check-Ins kommt in mir langsam das Heimweh auf.
Setzt sich, als dicker Kloß, im Hals fest und will nicht weg.

Ich müsste grad nur mal wieder meine Akkus aufladen.
Blöderweise hab ich anscheinend mein Ladekabel wieder mal vergessen.

1 Kommentar:

  1. Ich freu mich schon drauf, wenn du wieder ein bisschen mehr Luft hast.
    Und bis dahin: Snickers sind doch eine tolle Alternative zum Akku aufladen - und das iPhone wenn mal ein paar Stunden Zwangssendepause hat, kann das auch wirklich was Gutes sein :)
    <3 Kathi

    AntwortenLöschen

Subscribe for More